Der Gürtel

Allgemeines

Ein Gürtel ist ein Band oder Geflecht welches um die Körpermitte getragen wird. Es dient unter anderem dem Zusammenhalt oder dem besseren Sitz von Hosen kann aber auch aus reinem Schmuck-Zweck oder zur Befestigung von Gegenständen dienen. In manchen Fällen dient der Gürtel aber auch Schutzzwecken oder soll nur die Taille einengen.

Größenangaben

Bei der Größenangaben des Gürtels wird üblicherweise das Bundmaß in Zentimetern angegeben. Dieses Bundmaß entspricht der Länge des Gürtels von der Spitze des Dorns bis zum mittleren Loch(meist das 3 Loch). Bei Gürteln ohne Dorn wird vom Inneren der Schließe bis zum mittleren Loch gemessen.

Manche Hersteller geben auch die Gesamtlänge des Gürtels an. Um dann das Bundmaß heraus zu bekommen muss man von der Gesamtlänge 15cm abziehen und erhält dann das Bundmaß. Hier finden Sie eine Größentabelle für Gürtel.

Geschichte

Schon aus bronzezeitzeitlichen Gräbern fand man mehrere Gürtel aus Metallglieder oder Kettenschnüren dessen Verschluss aus einem Gürtelhaken bestand. Die Gürtelschnalle ist eine neuheitliche Erfindung aus römischer Zeit. Im Mittelalter war der Gürtel ein Symbol für Kraft, Herrschaft und eheliche Treue. Hose des Mannes sowie der Rock der Frau wurden von einem Gürtel gehalten. Bei Adeligen dienten sie als Wehrgehänge für die Aufnahme eines Schwertes-

Die Prunkgürtel der damaligen Zeit von Männer und Frauen bestanden aus Leder, Brokat, Samt, Seide und anderen kostbaren Stoffen und waren mit Goldschmuck, Edelsteinen, Glasflüssen und Stickereien verziert.

  • Im 12. Jahrhundert so lang das sie 2 mal um den Körper gewickelt werden mussten
  • 13-15. Jahrhundert wurden am Gürtel die Almosentaschen besfestigt
  • Im 15: Jahrhundert besfestigte man daran Glöckchen
  • Bis zum Anfang des 17. Jahrhunderts befestigte man am Gürtel eine seperate Schnur oder einen Beutel an denen sich Zahnstocher, Schere, Essensutensilien und Messer befanden
  • Ende des 17. und 18. Jahrhunderts verlor der Gürtel an Bedeutung den Schärpen wurden zur Mode
  • 1835 legten Frauen den Gürtel ganz ab und nahmen ihn erst 1900 wieder auf
  • Für Männer wurde er ab 1890 wieder interessant und löste somit die bis dato verwendeten Hosenträger ab

 Verschlüsse

Um eine Gürtel zu verschliessen werden Schnallen, Koppelschlösser, Haken und D-Ringe verwendet. Die am häufigsten verwendet Art ist die Dornschließe. Sie gibt es im Normalfall mit einem Dorn, aber auch mit zwei, drei oder mehr Dornen. Oftmals unterscheiden sich die Schließen noch in einem weiteren Aspekt optisch:

  • hochglanz polierte Schließen
  • matt satinierte Schließen

Gürtel mit Dornschließe

Gürtel mit Koppelschließe

Gürtelarten

Heuten werden Gütel nicht nur aus modischen oder dekorativen Gründen genutzt, sondern sie erfüllen auch oft eine praktischen Zweck. Jede Hose egal ob Jeans Hose, Chino Hose oder Anzug Hose, besitzt Gürtelschlaufen. Beim Mann wird ausschließlich der Gürtel von links eingeschlauft-bei Frauen sind beide Richtungen möglich.

Dazu gibt es breitere und schmalere Gürtel, spezielle elegante und glänzende Gürtel für Anzüge und das Business oder etwaige Feierlichkeiten wie auch sportive sportliche Gürtel und Jeans Gürtel. Man findet also für jedes Outfit einen passenden Gürtel. Unterschiede gibt es dann noch in der Art des Leders. Bei uns finden sie ausschließlich Vollrind Ledergürtel und Gürtel mit Spalt leder.

  • Kampfgürtel (z.B. beim Boxen)
  • Modegürtel (rein modischer Zweck)
  • Nietengürtel (gerade in der Rock Szene sehr beliebt)
  • Schutzgürtel (für Gewichtheber um dieMuskulatur zu schützen)
  • Nierengürtel (speziell für Motorradfahrer)
  • Einsatzgürtel (sie werden von Polzei, Feuerwehr und Sicherheitsbeamten verwendet umd dort Gegenstände und Hilfsmittel wie Waffen, Handschellen, Taschenlampen, Karabinerhaken oder Ringösen zu befestigen)

Für den Newsletter anmelden

Erhalte die neuesten Infos und exklusive Angebote